Sojourner im Wild Thing Adventskalender

Eine epische Elf: Sojourner

Sojourner ist eine Band die ich erst in diesem Jahr mit ihrem 2020er Album „Premonitions“ entdeckt habe. Sie reihen sich in die vielen Atmospheric-Epic-Black-Metal-Bands ein, ähnlich wie Summoning oder Saor. Sojourner machen aber ihre Hausaufgaben ohne wie ein Duplikat zu klingen. Grad auf dem aktuellen Album besticht deren Sound durch lange Passagen und ein super Zusammenspiel aus bissigem Black-Metal-Gesang und weiblichem Fantasy-Gesang. Dieser Duett-Sound gibt dem Sound noch eine deutlich größere Tragweite. Bisher bin ich auch bei dem aktuellen Album hängen geblieben, es wird da eindeutig Zeit die beiden vorigen Alben auch zu beäugen.

Songempfehlung: Sojourner – The Apocalyptic Theater

Der Titel „The Apocalyptic Theater“ verspricht recht viel, liefert aber auch ab. Der Titel klingt nach einem großen epischen Songkonstrukt, der auch genau so theatralisch umgesetzt wird. Gerade die Nutzung der weiblichen Stimme kommt hier hervorragend zur Geltung und bringt eine einzigartige Melodie mit in den Song. Für mich ist „The Apocalyptic Theater“ der beste Song auf dem Album, auch wenn es bei diesen epischen und atmosphärischen Bands eigentlich nicht um einzelne Songs geht, sondern meist um die ganze musikalische Reise eines Albums. Wenn dann aber doch ein Song so hervorsticht wie es „The Apocalyptic Theater“ tut, empfinde ich das als Bonus und es spricht zusätzlich für die hohe Qualität der kompositorischen Energie der Band.

YouTube
YouTube
Instagram